Serenadeof theSeas
Serenade-Angebote
Kontakt/Impressum
Oceanview Stateroom/Aussenkabine

Die SERENADE OF THE SEAS

Die Meyer Werft lieferte das dritte von zunächst vier Kreuzfahrtschiffen der außergewöhnlichen Radiance«-Klasse ab und hofft auf die Einlösung von zwei weiteren Optionen.

Das neue Kreuzfahrtschiff der Papenburger Meyer Werft, die 90.090 BRZ große »Serenade of the Seas«, wurde am 30. Juli an Royal Caribbean International (RCI) abgeliefert. Nach der »Radiance of the Seas« (Bau-Nr. 655 – dem »Schiff des Jahres 2001«) – und der »Brilliance of the Seas« (Bau-Nr. 656) ist der Neubau (Bau-Nr. 657) jetzt der dritte von vier bestellten Luxuslinern dieser »Radiance«-Klasse, den die Werft für die US-amerikanische Reederei Royal Caribbean International (RCI) gebaut hat. Das vierte Schiff der Serie soll im nächsten Jahr geliefert werden

Die »Radiance«-Klasse gehört gegenwärtig zu den innovativsten und komfortabelsten Kreuzfahrtschiffen weltweit. Neben einem sehr schlanken, yachtähnlichen Schiffsdesign mit vielen gläsernen Fassaden bietet dieser Luxusliner dem Passagier eine Vielzahl von Besonderheiten und einen extrem hohen Komfort im Innenbereich. Fast 80 % der Kabinen sind Außenkabinen. Von den Außenkabinen haben 90 % einen eigenen Balkon. Weiterhin sorgen die Gasturbinenanlage, modernste Bühnentechnik und interaktive Kommunikationssysteme an Bord für Komfort, Unterhaltung, Sicherheit nach den neuesten technischen Standards.

Der schiffstechnische Entwurf wurde in enger Kooperation mit der Reederei entwickelt und durch Computerberechnungen und mittels Schleppversuchen optimiert. Das schlanke Linienkonzept des Schiffes mit seinen 15 Decks sowie den beiden diesel-elektrischen Pod-Antrieben (Ruderpropellern) und die innovative Gas-/Dampfturbinenanlage sorgen für extrem gute Manövrier- und Seegangseigenschaften und sehr niedrige Schall- und Vibrationswerte.

Nach der Ablieferung verließ die »Serenade of the Seas« am 4. August 2003 Amsterdam mit dem Ziel Boston, USA. Der neue Luxusliner wurde am 22. August 2003 in New York von der Schauspielerin Whoopi Goldberg getauft. Im Herbst kreuzt das Schiff, das in New York startet, vor Kanada und Neu England. Ab November 2003 wird das Schiff dann Kreuzfahrten in der südlichen Karibik unternehmen. Ein weiterer Luxusliner, die »Jewel of the Seas« (Bau-Nr. 658), entsteht momentan im Baudock der Papenburger Werft. Es ist das vierte Kreuzfahrtschiff der »Radiance«-Klasse und wird im Frühjahr 2004 an RCI abgeliefert wird.

Hauptdaten »Serenade of the Seas«

Länge über alles 293,20 m

Länge zwischen den Loten 266,20 m

Breite auf Spanten 32,20 m

Breite max. (über Nocken) 40,00 m

Anzahl der Decks 15

Lichte Höhe über Wasserlinie 52,80 m

Höhe bis zum Promenadendeck (Deck 5) 10,70 m

Tiefgang 8,15 m

Tragfähigkeit 10.759 t

Vermessung 90.090 BRZ

Maschinenleistung insgesamt 59.000 kW

Antriebsleistung 40.000 kW

Elektrische Energieerzeugung durch zwei Gas- und eine Dampfturbine

Leistung Gasturbinen 2 x 25.000 kW

Leistung Dampfturbine 7.800 kW

Leistung Notstromaggregat 1.200 kW

Ruderpropeller (Pod) 2 x 20.000 kW

Bugstrahler 3 x 2.000 kW

Geschwindigkeit 25,0 kn

Passagierkapazität max. 2.490

Besatzung 858

Anzahl Passagierkabinen 1.055

Anzahl Außenkabinen (inkl. Suiten) 817

Anzahl Innenkabinen 238

Anzahl Restaurants 8

Anzahl Pools (inkl. Whirlpools) 6

Flagge Bahamas

Klasse: Det Norske Veritas 1 A 1 »Passenger Ship« ECO, RP, DNV Comfort Class, Clean Design

Quelle: Hansa International Maritime Journal